200 € Strafe für „Liegen-Reservierer“ auf der kroatischen Insel Krk

share on:

Das wird nun teuer…

jedes Jahr reisen Millionen an Touristen an Kroatiens Strände. Allerdings lassen sich Touristen zu einer Aktion am Strand hinreißen, die den Behörden einer Insel in Kroatien missfällt.

Behörden und „Benachteiligte“  haben es leid und gehen nun gegen eine beliebte Reservierung vor

Überall im Mittelmeerraum das gleiche Bild an den Stränden oder an den Hotelpools. Unzählige verlassene Liegen, die durch ein Handtuch über Stunden „reserviert“ wurden, ohne das der Besitzer des Handtuches nur in Sichtweite war. Besonders Deutsche und Österreicher haben den Ruf, sich durch diese Aktion den besten oder nächsten Platz mit Blick auf das Meer oder Pool sichern zu wollen.

Das kroatische Nachrichtenportal „24sata“ unter der Berufung von RTL schrieb in seinem letzten Bericht, dass die Behörden in Baška auf der Insel Krk nun auch gegen Handtuchreservierer strikt vorgehen wollen.

Urlaub auf Krk: Nun droht 200 €  Strafe !

Vieles wurde ausprobiert um keine Strafen auszusprechen: Zurückgelassenen Handtücher wurden eingesammelt, jedoch selten von ihren Besitzern abgeholt. Damit ist nun aber Schluss!  Wer künftig auf dem Strand von z.B. Novi Vinodolski einen Platz reserviert, dem droht eine von bis zu 1.500 Kuna (umgerechnet ca. 200 €).

Du willst keinen Deal mehr verpassen?

In Zukunft könnt Ihr auch unsere besten Deals über den Newsletter abbonieren. Einfach anmelden und keinen Super Deal mehr verpassen.

Findest Du unsere Angebote gut? Dann bewerte uns doch auf Trustpilot !

Bildquellen

  • Panoramic,Morning,Scene,Of,Baska,Beach.,Amazing,Summer,Seascape,Of: shutterstock_1166536801